Archiv der Kategorie: Allgemein

Zivilisationskrankheiten I

Ich habe mich heut einliefern lassen.

Nein, nicht weil ich total GAGA bin oder gefährlich oder so …  Ich hab mich angesteckt an einer dieser grassierenden und gravierend unterschätzten Krankheiten, die unsere Zivilisation von innen her zersetzen.

„So ist eben unsere Kultur“ höre ich manchen einwenden, jedoch ist Kultur ja auch immer gewissen Normen und Werten verpflichtet, Krankheit nicht!

Es mag ja sein, dass Selbsterkenntnis der erste Schritt zur Besserung ist, was aber, wenn ich diese gar nicht erst zulasse? Und dann noch sich eingestehen, dass man Hilfe braucht!

Ich bin jetzt soweit, doch es war ein langer Weg! Zivilisationskrankheiten I weiterlesen

Worte der Weisheit

Was wären wir Alltagsphilosophen ohne unser eigenes Lexikon der Weisheiten!?

Manche hat uns der Alltag gelehrt, andere verriet ein alter Schoschonenhäuptling seinem Sohn Großer Jaguar X-5.

Dies ist ein sich ständig erweiterndes Nachschlagewerk!

  • Solange Menschen, die so aussehen wie wir, trotzdem weitermachen, hat niemand das Recht, verzweifelt zu sein. (matthias belz)
  • Wenn ich mich selbst zum Affen mache, fällt es anderen leichter Mensch zu sein. (flo)
  • Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. (der kleine Prinz)
  • Der Satiriker ist ein Irrer, der dem Elefanten Mausefallen stellt. (novaczinsky)
  • Sucht mich nicht, ich finde Euch! (d. schwab)
  • Wer seine Mitte verliert sollte wenigstens den Rand halten. (jürgen becker)
  • Glauben ist die Gärung des Wissens (der kleine flo)
  • Man glaubt zu wissen, dass Kolrabi gährt, aber wissen tut man es erst danach. (bif)
  • Du schreibst zu jeder Zeit Deines Lebens andere Lieder.
    Die Du heut nicht schreibst, schreibst Du niemals wieder! (flo)
  • Cause I cant make you love me if you dont
    You cant make your heart feel something it wont
    Here in the dark, in these lonely hours
    I will lay down my heart and I`ll feel the power
    But you wont, no you wont
    cause I cant make you love me, if you dont (sarah bettens)

Liebe

  • lehrt mich „Fehler“ lieben zu lernen.
  • lässt mich Momente intensiver genießen.
  • heißt zueinander stehen.
  • schafft Zuversicht.
  • löst Zweifel auf.
  • geben gibt Liebe.
  • macht aus zwei ein ganz großes.
  • spüren gibt Leben.

Schwermütig

Es gibt da so Tage, da schafft man es vor lauter Schwermut fast nicht aus dem Bett.

All der Weltschmerz scheint einen zu erdrücken: die Freundin weg (und zwar mit dem [ehemals] besten Kumpel), das Ozonloch schickt sonnige Grüße, im Fernsehen reden Politiker an jeglicher Wahrheit vorbei um später mit ihren Bonusmeilen und dem Betriebsrat von VW auf Kosten von VERDI auf die Bahamas zu fliegen, Arbeit is nur Stress, im Irak ne Bombenstimmung, in Afrika sterben Kinder und den ANTON gewinnt Peilsender, …

Könnte es noch schlimmer kommen?

Naja, ich könnte die Hoffnung verlieren …

Schwermütig weiterlesen

Angedacht

Ich liebe das Leben.

Leben heißt lieben.

Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum.

Irren ist männlich.

Ich werd noch irre.

Gott irrt nie.

Gott kann kein Mann sein.

Folglich: Wenn leben lieben heißt, ist Liebe ohne Musik ein Irrtum – also das Gegenteil von Gott. Gott ist die Liebe, Musik in meinen Ohren. Sie hat´s halt irgendwie drauf 😉

Liebe ich Gott?

Uneinig

„Ihr wart doch ein Traumpaar, warum hat das eigentlich mit euch nicht geklappt?“ So wurde ich nicht nur einmal gefragt.
Die Antwort wäre vielleicht zu vielschichtig, um sie hier ausreichend darstellen zu können. Bringen wir es auf diese Formel: Zu oft liefs einfach so ab:
uneinig.JPG

Wichtige Umfrage der UNO !

Im letzten Monat hat die Welthungerhilfe der UNO eine weltweite Umfrage durchgeführt.
Die Leitfrage lautete:
„Geben Sie uns bitte Ihre ehrliche Meinung zur Lösung der Nahrungsmittelknappheit im Rest der Welt ab.“

Die ganze Umfrage stellte sich – wie nicht anders zu erwarten – als Riesenflop heraus:
Osteuropa wusste nicht was „ehrlich“ heißt,
Westeuropa kannte das Wort „Knappheit“ nicht,
Südamerika kannte die Bedeutung von „bitte“ nicht,
der Nahe Osten fragte nach, was denn eine „Lösung“ sei,
die Chinesen wussten nicht, was „Meinung“ bedeutet,
in Afrika hatten die Befragten keine Ahnung was „Nahrung“ ist
und in den USA wusste niemand, was oder wo „der Rest der Welt“ sein solle.

Immer cool bleiben (geküsst und dann?)

Vielleicht kennt ihr das: wirklich geile(n) (entschuldigt die Ausdrucksweise – ich will nur sicher gehn, dass ihr versteht was ich meine) Frau (Mann) getroffen, super verstanden, gut unterhalten, der ganze Abend war einfach großes Kino …
Und, wies eben so kommt, sitzt man sich zu vorgerückter Stunde gegenüber (wahlweise nebeneinander), das letzte Glas Wein (wahlweise Bier) neigt sich dem Ende und somit gibts dann nix mehr, an das man sich klammern könnte.
Immer cool bleiben (geküsst und dann?) weiterlesen